Reiten mit einem Handicap – Wenn die Liebe zum Pferd (fast) alles überwindet

Reiter sind alle schön, sportlich und jung – soviel zu den Allgemeinplätzen. Je länger ich mich mit Pferden und Reiten beschäftige, desto mehr wankt dieses Bild – sicher vor allem, weil die Babyboomer langsam ins gesetzte Alter kommen. Aber nicht nur die Zipperlein eines gesetzten Alters sind es, die das Reiten erschweren. Man liest in der Reiterwelt recht selten über das Reiten mit Handicaps wie zum Beispiel rheumatische Erkrankungen, chronische Schmerzen oder ähnlichem. Denn diese Reiter sind kein typisches Klientel für Heilpädagogisches Reiten oder therapeutische Ansätze im klassischen Sinne. Man hängt sozusagen etwas in der Luft. Als Schreiberling, wie ich einer bin, macht man sich dann eben diese zunutze und schreibt einfach mal darüber.

Da ich selbst betroffen bin, fehlt es mir an Austausch und Informationen für Reiter/innen. Ich kann es mir nur so erklären, dass jeder der es hat, nicht gern darüber redet. Ist ja auch doof. Wer gibt schon gern zu, dass es zumindest manchmal nicht geht: Auf- oder Absteigen oder entspannt sitzen oder oder oder….Oder wie es ist, wenn man immer gut reiten konnte und plötzlich akzeptieren muss, dass einem manchmal Grenzen gesetzt sind. Vielen von uns sieht man es nicht an, das gilt besonders im Bereich der chronischen Schmerzen – ein leises Leiden. Man sieht aus wie das „blühende Leben“. Ich fände ich es schön, wenn man gegenseitig von den Erfahrungen profitieren und lernen könnte – egal ob jung oder älter. Damit der Mut zu unserem schönen Hobby bleibt.
Daher würde ich gerne eine geschlossene Gruppe bei FB gründen, die sich mit solchen Themen befasst. Nicht zum Jammern, sondern zum Besser fühlen und Weitermachen. Wo man aber auch mal sagen kann, wie lächerlich man sich gefühlt hat, als man vor Schmerz nicht aufs oder vom Pferd gekommen ist, z.B.
Willkommen sind alle mit kleinem oder großen Handicap, chronischen Schmerzen oder ähnlichem, die die Freude am Pferd und am Reiten verbindet. Und die sich in enstpannter Runde respektvoll austauschen möchten. Schreibt mir einfach eine PN falls Ihr Interesse habt.

Und bis dahin – Immer schön entspannt bleiben. Ich selbst werde demnächst mit Feldenkrais anfangen und darüber berichten, wie es sich auf Pferd und Reiter auswirkt. Und freut Euch auf weitere neue Themen in den kommenden Wochen, wie Hufe, Vererbung, Isländer importieren, Fütterung und was mir noch so einfällt, bzw. Euch bei der Verlosung der Kinokarten eingefallen ist.

Eure Frau Rossi

 

4 Gedanken zu “Reiten mit einem Handicap – Wenn die Liebe zum Pferd (fast) alles überwindet

  1. Hallöchen, ich bin durch Zufall auf deinen Blog bzw. auf diesen Beitrag gestoßen. Ich kann leider was dieses Thema angeht nicht mitreden, da ich leider (oder vielleicht zum Glück) nicht an einer chronischen Erkrankung leide. Allerdings würde mich das Thema schon ziemlich interessieren, da ich mich sehr viel mit der Materie Reiten und Reiten mit Menschen mit Handicap befasse. Da dieser Bereich auch für mich vollkommen fremd ist, würde ich gerne auch mehr darüber erfahren und/oder auch mal darüber berichten, vielleicht auch in Zusammenarbeit mit dir :), da du darüber ja berichten kannst und Erfahrungen erzählen kannst. Erfahrungsberichte sind oft schon ziemlich gefragt.

    Ich würde mich total freuen wenn es vielleicht klappen würde 🙂
    Wenn du Lust und Laune hast, kannst du dich ja gerne mal unter meine Mailadresse melden die ich auf meiner Startseite stehen habe.

    Beste Grüße Silli von http://www.pferdigunterweg.com

    Gefällt mir

  2. Hallo
    Das ist aber ein interessanter Blog , dem dilge ich besonders gern . Schon allein weil es um Usländer geht . Aber gerade dieser Eintrag interessiert mich besonders .
    Ja ich hätte auch Interesse an der Facebookgruppe .
    Wie heisst die denn ?
    Ich bin selber eine Reiterin mit Handicap. Bin gesetzlich blind , reite seit meiner Kindheit , hatte viele Jahre eigene Pferde im Offenstall und Eigenregie , dann 5 Jahre Reitpause , aber ohne Pferde gehts bei mir gar nicht .
    Nun habe ich seit 1, 5 Jahren eine Reitbeteiligung und geniesse trotz meines geringem Sehvermögens Ausritte ins Gelände . Ich hab zwar ziemluche Orientierungs Schwierigkeiten , reite aber trotzdem viel alleine . Die Pferde finden immer den Weg zurück ! 😂
    l.g.Anja

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s