Kritisieren in Facebook – weils so schön einfach ist? Ein Pladoyer für mehr Gelassenheit im Umgang miteinander

Als jemand, der in den sozialen Medien unterwegs ist, mache ich mir manchmal so meine Gedanken über die Kritikfreudigkeit einzelner. Da sitzt ein toller Reiter in einer Ehrenrunde nicht perfekt – es hagelt Kritik. Eine Freizeitreiterin postet stolz ihre Erfolge mit dem Pferdchen – es hagelt Kritik. Diese Liste ließe sich unendlich weiter führen, denn es ist ja sooo einfach in einem anonymen, sozialen Medium selbst die Tollsten mal ein bisschen zu kritisieren. Gut fürs eigene Selbstbewusstsein? – ich meine nein! Denn wenn man andere mit „Dreck“ bewirft, bleibt immer etwas an einem selbst kleben. Warum sich nicht einfach mal die ganzen Gesundheitstipps und Wege zur Gelassenheit mit dem Pferd selbst zu Herzen nehmen? Sollten wir nicht auch immer an uns arbeiten? Vor einem Post in Gedanken „zur Seite treten“ und das eigene Tun von Außen betrachten hilft oft enorm weiter. Dann sieht man vielleicht Seiten von sich, die man so nicht wahrnimmt . Aber keine Angst, wir sind alle lernfähige Systeme- besser geht immer. Mit ein bisschen Selbsthumor und Hinterfragen des eigenen Tuns kommt man dahin, mit anderen und deren vermeintlichen Fehlern sowie mit sich selbst gelassener umgehen zu können. Nicht immer aber immer öfter, jeder Versuch zählt. In diesem Sinne wünsche ich Euch allen eine gute Woche und allen Reiter/innen allzeit einen guten Ritt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s